Wir sind und wir machen raumpflegekultur.

Städtischer Leerstand ist eine Vergeudung von Potential und in den meisten Fällen viel zu wunderschön, um verborgen zu bleiben und einsam zu altern. Schrumpfende und unbezahlbare Kreativflächen ersticken Talente, Schaffensprozesse und Ideen. Alles schlummert vor sich hin und kann sich nicht entfalten. Deshalb hauchen wir diesen Räumen neues & kreatives Leben ein.

Mit unseren Projekten die metzgerei und Provino Club haben wir eine Fleischerei aus den 50er jahren und eine Sportkegelbahn mit Gaststätte und Biergarten aus den 60er/70er Jahren in Kulturzentren umgenutzt, ohne zu sehr in den Charme der jeweiligen Räumlichkeiten einzugreifen. Was daraus entsteht, sind anregende und pulsierende Neuorte.

In der metzgerei veranstalten wir kleinformatige Kunst von Ausstellungen über Lesungen zu Konzerten und bieten einen kreativen Schaffensort für bildungspolitische Veranstaltungen.

Unser Provino Club ist das weitaus größere Projekt mit insgesamt vier Spielmöglichkeiten und jeder Menge Platz für aktuell acht Bandproberäume und ebenso vielen Ateliers. Durch die besondere Art und Weise unserer Raumnutzung sind Formate wie der Wir-Garten und – ein Herzstück unserer Arbeit – die Augsburger Kegelbahnkonzerte entstanden. Damit betreiben wir aktiv Musikförderung, unterstützen lokale Musiker*innen auf ihrem Weg und würdigen ihr Schaffen. Bisher haben wir größtenteils Musikveranstaltungen umgesetzt und organisiert, zunehmend finden aber auch Theateraufführungen, Lesungen, Märkte und Workshops, sogar Festivals bei uns statt.

Mit unserem neuen Projekt das peripher entsteht eine Büro- & Kulturgemeinschaft.